Drei traumhaft restaurierte Häuser in Südfrankreich

Hegen Sie schon lange den Wunsch, einen zweiten Wohnsitz in Südfrankreich ihr Eigen zu nennen? Oder sind Sie auf der Suche nach einem modernen und trotzdem typisch französischen Feriendomizil für Ihre Familie und Ihre Freunde? Oder suchen Sie ein Gehöft am Canal du Midi, das Sie als Existenzgründer als Gites de France an Feriengäste vermieten oder für Seminarwochen nutzen können?
Wir bieten drei historische, liebevoll restaurierte Häuser im südfranzösischen Paraza (Languedoc) zum Verkauf an: Maison Bellevue, Maison de Charme und Maison de Repos. Die Gesamtwohnfläche aller drei Häuser beträgt 420m². Wir verkaufen alle drei Häuser, die sich um den großen Platz der alten Bäckerei im historischen Ortskern gruppieren separat oder zusammen im Ensemble.

Jetzt Kontakt aufnehmen

 

Lage

Die rund 150 Jahre alten Häuser stehen in Paraza, einer kleinen Gemeinde im Languedoc-Roussillon. Das Winzerdorf liegt auf einem kleinen Hügel und bietet freien Blick bis zu den Pyrenäen. Der Platanen gesäumte Canal du Midi mit seinen malerischen Brücken und Schleusen führt direkt am Dorf vorbei.
Die Häuser gruppieren sich im Ortskern als Ensemble um einen idyllischen Platz. Dieser ist mit einem großen Tor versehen und kann bei Bedarf abgeschlossen werden. Von 2010 bis 2012 wurden die beiden Häuser grundlegend renoviert, modernisiert und stilvoll eingerichtet. Eine ideale Verbindung von französischem Savoir vivre und internationalem Flair.

Ein Ort – unzählige Möglichkeiten

Das Languedoc bietet unzählige Möglichkeiten, die schönsten Wochen des Jahres zu verbringen: mit Ruhe und Entspannung, sportlichen Aktivität oder kulturellen Highlights.
Direkt ab Paraza haben Sie die Möglichkeit den Canal du Midi mit Hausbooten oder Kajaks zu befahren, an seinem Ufer zu wandern oder in einem der bezaubernden Cafes oder Restaurants einzukehren. Mit dem Fahrrad können Sie in die weite Ebene Richtung Pyrenäen aufbrechen oder sich mit einem Mountainbike an anspruchsvollen Touren im Parc naturel régional du Haut-Languedoc versuchen.
Viele Menschen im Languedoc leben vom Weinbau. Ob in Paraza oder Ventenac, in jedem Dorf gibt es romatische Weinberge und die Winzer freuen sich, wenn man zu ihren Weinproben kommt.
Die sonnige Mittelmeerküste des Languedoc-Roussillon ist mit dem Auto bequem in 30 Minuten erreichbar. Mit ihren berühmten kilometerlangen Sandstränden lädt sie ein zum Sonnenbaden, Schwimmen, Seglen, Kite-Surfen… Hier wechseln sich malerische kleine Fischerdörfchen mit unterhaltsamen Freizeitzentren und traditionsreichen Städten ab.

Land der Katharer

Hochgelegene Burgen – Aguilar, Quéribus, Peyrepertuse, Puislaurens und Carcassonne – diese Namen sind eng mit den Katharern verbunden. Die Glaubensbewegung, deren Anhänger Mitte des 13. Jahrhunderts dem Ansturm der Kreuzritter erlagen, prägte die Gegend rund um Paraza.
Neben dem nahegelegenen Lézignan mit seinem malerischen Wochenmarkt, lohnt sich der Besuch von Narbonne, besonders in den “Les Halles” in denen täglich frische Lebensmittel, Fleisch, Fisch, Wein und Gemüse angeboten werden. Aber auch Nimes, Montpellier, Perpignan und Carcassonne, die größte und besterhaltene mittelalterliche Festungsanlage mit der Kathedrale Saint Nazaire und seinem berühmten Sommer-Festival mit Theater, Tanz, Pop und Chanson sollte man sich nicht entgehen lassen.

Jetzt Kontakt aufnehmen